Banner: Auszug SammelblattseiteLogo BLO
Über das Jahrbuch des Historischen Vereins Dillingen
Suche im Inhaltsverzeichnis
Blättern
Bd. 1: 1888
Bd. 2: 1889
Bd. 3: 1890
Bd. 4: 1891
Bd. 5: 1892
Bd. 6: 1893
Bd. 7: 1894
Bd. 8: 1895
Bd. 9: 1896
Bd. 10: 1897
Bd. 11: 1898
Bd. 12: 1899
Bd. 13: 1900
Bd. 14: 1901
Bd. 15: 1902
Bd. 16: 1903
Bd. 17: 1904
Bd. 18: 1905
Bd. 19: 1906
Bd. 20: 1907
Bd. 21: 1908
Bd. 22: 1909
Bd. 23: 1910
Bd. 24: 1911
Bd. 25: 1912
Bd. 26: 1913
Bd. 27: 1914
Bd. 28: 1915
Bd. 29: 1916
Bd. 30: 1917
Bd. 31: 1918
Bd. 32: 1919
Bd. 33: 1920
Bd. 34: 1921
Bd. 35: 1922
Bd. 36: 1923
Bd. 37: 1924
Bd. 38: 1925
Bd. 39/40: 1926/27
Bd. 41/42: 1928/29
Bd. 43/44: 1930/31
Bd. 45/46: 1932/33
Bd. 47/48: 1934/35
Bd. 49/50: 1936/38
Bd. 51: 1945-1949
Bd. 52: 1950
Bd. 53: 1951
Bd. 54: 1952
Bd. 55/56: 1953/54
Bd. 57/58: 1955/56
Bd. 59/60: 1957/58
Bd. 61/63: 1959/61
Bd. 64/65: 1962/63
Bd. 66: 1964
Bd. 67/68: 1965/66
Bd. 69: 1967
Bd. 70: 1968
Bd. 71: 1969
Bd. 72: 1970
Bd. 73: 1971
Bd. 74: 1972
Bd. 75: 1973
Bd. 76: 1974
Impressum
Copyright

Jahrbuch des Historischen Vereins Dillingen an der Donau

Dillingen 1952



Jahrbuch des Historischen Vereins Dillingen an der Donau:
Bd. 54 (1952)

Titelblatt

Widmung
an Dr. theol. Andreas Bigelmair

Abb. [1]: Prof. Dr. A. Bigelmair

Hochgeschätzter Herr Prälat!

Inhaltsverzeichnis

Adolf LAYER,
Verzeichnis der wissenschaftlichen Veröffentlichungen von A. Bigelmair
I. Hauptwerke, Abhandlungen, Nachrufe

II. Mitarbeit an theologischen und geschichtlichen Sammelwerken
A. Kirchliches Handlexikon

B. Lexikon für Theologie und Kirche

C. Dictionnaire d' Histoire et de Géographie Ecclésiatiques
D. Der Große Herder

E. Reallexikon für Antike und Christentum
III. Schriftleitung des Jahrbuches des Historischen Vereins Dillingen-Donau
IV. Besprechungen von kirchengeschichtlichen Werken in historischen, theologischen oder allgemein wissenschaftlichen Zeitschriften

V. In Vorbereitung befindliche Veröffentlichungen

Hermann Josef SEITZ / Reinhard Hermann SEITZ,
Die Spatenforschung im Landkreis Dillingen in den Jahren 1938 mit 1952

Abb. [1]: Fundkarte des Landkreises Dillingen-Donau

[Leerseite]

Altsteinzeit (Paläolithikum, Eiszeitalter)

Mittelsteinzeit (Mesolithikum, ca. 8000-3500)

Jungsteinzeit (Neolithikum, ca. 3500-2000 v. Chr.)

Abb. [1/2]: Fundsachen aus Wittislingen

Abb. [3]: Fundsachen aus Wittislingen

Abb. [4:] Fundort in Wittislingen
Abb. [5]: Fundsachen aus Wittislingen

Abb. [6]: Fundsachen aus Lauingen

Bronzezeit (ca. 2000-1200 v. Chr.)

Süddeutsche Urnenfelderzeit (ca. 1200-800 v. Chr.)

Hallstattzeit (ca. 800-600 v. Chr.)

Keltenzeit (Latènezeit, ca. 600 bis Römerzeit 15 v. Chr.)

Römerzeit (15 v. Chr. Bis ca. 260 n. Chr. Donau-Illerlinie, südlich der Donau bis nahe 400 n. Chr.)

Völkerwanderungszeit (Reihengräberzeit)

Mittelalter

Neuzeit

Schrifttum

Gerhart NEBINGER / Friedrich ZOEPFL,
Gericht und Verwaltung im Gebiet des Land- und Stadtkreises Dillingen vor 1800
I. In römischer Zeit

Planskizze des Landkreises Dillingen

II. In alamannischer Zeit

III. In fränkischer Zeit

IV. Im frühen deutschen Reich

V. Gericht und Verwaltung im hochstiftischen Teil des Landkreises Dillingen

VI. Gericht und Verwaltung im oettingischen Teil des Landkreises Dillingen.

VII. Gericht und Verwaltung im wittelsbachischen Teil des Landkreises Dillingen

Beamtenlisten des Landgerichtsbezirks Höchstädt bis 1550

Otto BUCHER,
Sebald Mayer, der erste Dillinger Buchdrucker (1550-1576)

Beilage 1

Beilage 2

Beilage 3

Beilage 4

Adolf LAYER,
Geschichte des Hofbrauhauses Dillingen-Donau
Inhaltsverzeichnis
Quellen, Literatur und Abbildungen
I. Archivalische Quellen

Abb. [1]: Das Hofbrauhaus von oben gesehen

[Leerseite]

II. Literatur
III. Abbildungen

Der Name

Abb. [2]: Das Hofbrauhaus vom Stadtberg aus

[Leerseite]

Die Gründung

Abb. [3]: Fürstbischof Heinrich V. von Knöringen

[Leerseite]

Die Besitzfolge

Die Baugeschichte

Abb. [4]: Fürstbischof Joseph I. Landgraf von Hessen

[Leerseite]

Abb. [5]: Das Wappen des Fürstbischofs Joseph I. am Hofbrauhaus

[Leerseite]

Der Braubetrieb

Abb. [6]: Der östliche Eingang zum Hofbrauhaus

[Leerseite]

Das Bier und seine Verbraucher

Die Bedeutung

Beilage I

Abb. [7]: Brauereibesitzer Max Haenle

Abb. [8]: Kommerzienrat Hans Haenle

Beilage II

Abb. [9]: Grundrißskizze des Hofbrauhauses Dillingen

[Leerseite]

Anton Michael SEITZ,
Wappensteine der Familie von Sartori in Dillingen

Abb. [1]: Wappenstein der Familie Sartori

Abb. [2]: Das ehemalige Sartorihaus

Abb. [3]: Totenstein der Familie Sartori

Julius SCHÖTTL,
Der schwäbische Barockmaler Johann Anwander (1715-1770)

Johann Anwander als Fresko- und Ölbildmaler

Werke des Johann Anwander

Abb. [1]: Kloster Maria-Mödingen, Ebnerkapelle: Vision der sel. Margaretha Ebner

Abb. [2]: Schwennenbach, Deckengemälde im Schiff der Pfarrkirche

Abb. [3]: Dillingen, Kongregationssaal, Ausschnitt aus dem Deckengemälde

Abb. [4]: Dillingen, Ausschnitt aus dem Deckengemälde im Kongregationssaal

Abb. [5]: Lutzingen, Ausschnitt aus dem Deckengemälde im Schiff der Pfarrkirche

Abb. [6]: Deckengemälde im Schiff der Pfarrkirche, Dürrlauingen

Abb. [7]: Schriftliches Schreiben von Anwander

Entwurfzeichnungen von Johann Anwander